Start

Bilder

k-P1090790.JPG
Powered by Kubik-Rubik.de



18.07.2016 - TH: Unwetter

Am 13.07.2016 wurde die Feuerwehr Kirchanschöring um 23:00 Uhr von der Leitstelle Traunstein mit dem Stichwort "TH-Unwetter" alamiert. Ein Baum versperrte eine Straße bei Reichersdorf. 15 Feuerwehrdienstleistende rückten mit Kirchanschöring 11/1 und 42/1 aus. Unterstützt wurden sie von zwei Traktoren mit Seilwinde. Der Einsatz dauerte 1,5 Stunden.


 
04.07.2016 - VU 1

Am 04.07.2016 kam es gegen 07:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei Eschelbach. Ein PKW-Lenker aus Laufen übersah einen von rechts kommenden PKW und kollidierte mit diesem. Dabei geriet ein PKW in das nebenstehende Maisfeld und musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr Kirchanschöring waren bereits beide Fahrzeuglenker mit dem Rettungsdienst auf dem Weg in nahe gelegene Krankenhäuser. Es galt noch den Verkehr zu regeln und ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Es waren 21 Einsatzkräfte der Anschöringer Wehr 75 Minuten mit Kirchanschöring 11/1, 42/1 und 44/1 mit Ölschadenanhänger im Einsatz.

 
01.07.2016 - Unwetter Baum über Fahrbahn

Am 25.06.2016 wurde die Feuerwehr Kirchanschöring gegen 18:30 Uhr alamiert. In Zeifen war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt. 14 Feuerwehrler rückten mit Kirchanschöring 42/1 und 11/1 aus und waren 45 Minuten im Einsatz.


 
01.07.2016 - Eltern-Kind-Programm bei der Feuerwehr

Am 15.06.2016 bekam die Feuerwehr Kirchanschöring Besuch von einer Gruppe des Eltern-Kind-Programmes des katholischen Kreisbildungswerkes. Nach der Ankunft der Kinder mit ihren Eltern und einem vorsichtigen Herantasten an das große rote Auto schlug die Stimmung schnell in Anspannung um. Es ertönte ein Martinshorn! Die auf diese Weise alarmierten Kinder mussten einen schwierigen Einsatz abarbeiten.

Zuerst hatten sich die Einsatzkräfte dementsprechend auszurüsten. Die Einsatzlage:“ Mehrere brennende Luftballons vor Hallentor 4“ wurde per Funk an Brandmeister Lugge übermittelt. Fertig eingekleidet und mit Einsatzbefehl ausgestattet galt es zunächst, die Einsatzstelle mit Verkehrsleitkegeln und Warnblitzern abzusichern.

Anschließend wurden mit der Kübelspritze die Luftballons gelöscht. Dank tatkräftigem Pumpen der Eltern konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Unvorsichtige Pressefotografen wurden hierbei gleich mitgelöscht. Nachdem es hieß „Feuer aus“ wurde noch mit dem Lüfter der Brandgeruch beseitigt sowie die Kleidung trocken geblasen. Zum krönenden Abschluss für die Kinder ging es auf „Einsatzfahrt“ mit zwei Löschfahrzeugen.

 

 
03.06.2016 - B4 Brand Bauernhof in Petting

Am 03.06.2016 wurde die Feuerwehr Kirchanschöring gegen 17:30 Uhr mit dem Stichwort B4 – Brand Bauernhof nach Petting alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kirchanschöringer Einsatzkräfte stand das Obergeschoss des Stalles bereits in Vollbrand. Sofort wurde mit den Löscharbeiten und dem Aufbau der Wasserversorgung mit 2 B-Leitungen über 400 Meter begonnen. Auch eine Atemschutzsammelstelle wurde eingerichtet und betrieben. Zu den Aufgaben der Feuerwehr Kirchanschöring zählten weiter die Abschnittsführung Nord.

Die letzten Einsatzkräfte aus Kirchanschöring verließen die Einsatzstelle erst gegen 04:00 Uhr morgens. Es galt noch das im Stall gelagerte Heu zu beseitigen. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 500.000 Euro. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Schuld für den Brand dürfte laut Polizeiangaben ein Blitzschlag gewesen sein.

 
02.06.2016 - Ausflug der Jugendfeuerwehr Kirchanschöring am 28.05.2016

Am Samstag den 28.05.2016 fuhr die Jugendfeuerwehr Kirchanschöring zusammen mit ihren Obiger Kameraden zur Besichtigung der Flughafenfeuerwehr nach Salzburg. Nach einer Busrundfahrt über das Flughafengelände ging es in die Fahrzeughalle der „W.A. Mozart Airport Wehr“.

Die angehenden Feuerwehrler staunten nicht schlecht über die übergroßen, vierachsigen Löschfahrzeuge, die Panther FLF, mit ihren schweren, vom Führerhaus aus steuerbaren Löschmittelwerfern. Auch die übrigen Fahrzeuge konnten genauestens in Augenschein genommen werden. Als alle Fragen an die Salzburger Feuerwehrler beantwortet waren und jedes Detail ihrer Ausrüstung begutachtet war, checkten alle wieder aus und es ging weiter in den Hangar 7, wo man sich noch etwas umsehen konnte, bevor zum gemeinsamen Grillen zurück ins heimatliche Gerätehaus gefahren wurde.

Zum Schluss überraschte die Obinger Feuerwehr alle Anwesenden mit der Anfahrt ihrer nagelneuen Drehleiter. Jeder durfte dann noch mit dieser auf die volle Höhe von 32 Meter fahren und einen Rundblick über Kirchanschöring werfen, bevor der feuerwehrgeigene Fahrdienst alle wieder wohlbehalten nach Hause brachte.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 4

Imagekampagne Landesfeuerwehrverband

Banner

Wetteronline

Besucher